Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Tag-Archiv für » Suchmaschine «

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Samstag, 14. Februar 2009 14:02

Alter Schwede ^^
Oder Schweizer? :duck:

Auf jeden Fall wirklich extrem! Ob das nicht einfacher geht?

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Im Original siehts natürlich “klein bissl” anders aus, danke an CybernetNews.
Aber rein therotisch könnte man sich das wirklich alles sparen, klar mit Google auch, aber ich mag “mein” YaCy, das bietet mir “Gimmicks” in der Art eben personalisiert an. Und zwar so personalisiert dass ich die Daten speichere und auch festlege was und wieviel. Kleiner aber feiner Unterschied.

mjs

Thema: Geherptes, Gelesenes, Gesuchtes, Tägliches, YaCy | Kommentare (1) | Autor: mjs

Gerechtschreibung

Sonntag, 11. Januar 2009 4:44

Warum kennt mein Rechtschreibtool das Wort “Googeln” aber nicht “YaCyen”?

Finde das muss schleunigst geändert werden, nicht indem ichs einfach als richtig markiere, nein ich warte bis das von alleine geht, bei einem Stück derart feiner Software dürfte das ja nicht mehr sehr lange dauern.

Oder aber Google fliegt raus, bin Gerechtigkeitsfanatikerin ^^

mjs

Thema: Gesuchtes, YaCy | Kommentare (0) | Autor: mjs

itGrl_YaCy_Search

Dienstag, 6. Januar 2009 8:21

Von apfelmaennchen, einem der YaCy-Entwickler, ist eine tolle Suchschnittstelle entwickelt worden die auch ein Such-Widget für Wordpress möglich macht. Man muss nur den JS-Code ein wenig in PHP verpacken und eine weitere kleine Schnittstelle anbieten die das Aussehen und die Funktion der Suche beeinflussen. Dazu habe ich ein kleines Plugin gebastelt das ein neues Widget bereitstellt bei dem dann verschiedenen Einstellungen vorgenommen werden können:

Konfigurationsdialog Wordpress-Widget

Konfigurationsdialog Wordpress-Widget

Hier in einer Testinstallation könnt ihr das eingebundene Widget in Funktion sehen, wichtig ist die Unterscheidung zwischen lokaler und globaler Suche (Das Symbol rechts). Lokal auf dem Suchpeer wird natürlich viel schneller gesucht, aber die globale Suche im gesamten Netz bringt natürlich mehr Ergebnisse.
Auch wichtig zu beachten ist dass die Anzeige ein wenig anders als bei herkömmlichen suchmaschinen funktioniert: Es werde gleich zu beginn die ersten gefundenen Ergebnisse angezeigt, auch die Anzahl der Ergebnisse noch gering. Erst beim Blättern dann zeigt er weitere Ergebnisse an, die in der Zwischenzeit gefunden wurden. Einfach ausprobieren, das Prinzip ist schnell klar.

Wer nur Informationen zu diesem Widget sucht oder es gleich herunterladen mag kann gleich hier weiterlesen, ansonsten noch ein bischen was grundsätzliches zu YaCy:

If just looking for the search-plugins coder and/or download, go on here
.

Infos für Anwender

Man muss nicht unbedingt die YaCy Software installiert haben um mit YaCy suchen zu können!

Zum einen können wir einen einzelnen YaCy-Peer recht einfach in den IE oder Firefox integrieren, wir müssen ihm dazu nur die sogenannte “opensearch-description” präsentieren die auf jedem YaCy-Peer vorhanden ist, dazu müssen wir natürlich seine Internetadesse kennen.
Um gleich mehrere Peers bequem auswählbar zu machen, und ohne deren Adresse zu kennen gibt es search.itgrl.com, ebenfalls mit Opensearch Schnittstelle, dort sind mehrere peers auswählbar.

Einfach ansurfen, im Browser ändert sich nun der Hintergrund des Such-Icons, das bedeutet diese Seite bietet Opensearch an. Draufklicken und unten in der Liste die neue Suchseite registrieren.

Ein paar Hintergrundinfos

Warum nun verschiedene “Suchrechner” (peers)?
Das Prinzip hinter YaCy ist, dass zur Suche benötigte Daten über Rechner irgendwo im Internet verteilt werden, eben diese Peers, und aber sehr schnell auch wieder gefunden werden können.

Da auf einem Rechner direkt natürlich schneller gesucht werden kann als auf den restlichen wird zuerst dort gesucht. Erst während sich der Benutzer schon die ersten Ergebnisse ansieht, trudeln von entfernten Rechnern auch noch Suchergebnisse ein.
Sinnvollerweise spezialisiert man nun einzelne Rechner oder Bereiche im Suchnetz auf bestimmte Themengebiete, und kann dann auch diese Rechner gezielt auswählen um schneller Ergebnisse aus dem gewünschten Themenbereich zu erhalten. Ausgeliefert werden aber nach einer Weile prinzipiell alle Ergebnisse.

Weitere Infos und Artikel zu YaCy auf itGrl.

Umsetzung für Wordpress

Die Umsetzung besteht nun aber auch noch aus einem kleines Suchfeld für die Wordpress-Sidebar, konfigurierbar mit der Adresse eines existierenden YaCy-Peers. Angezeigt werden dann im Layout die ersten Suchergebnisse, das komplette Suchergebnis über einen Link auf den suchenden YaCy-Peer.

Die Umsetzung hier rechts in der Sidebar ist ein Test über einen grossen YaCy-Peer und noch ein bischen buggy da Probleme mit dem Abruf der Ergebnisse. Aber gut Ding braucht Weile, einfach mal damit rumspielen und wenn euch etwas auffällt gerne hier schreiben!.

Um so ein Suchfeld direkt in Wordpress zu intergrieren muss man nur ein kleines Plugin aktivieren und dann bei den Widgets in der Wordpress-Sidebar plazieren. Noch die Adresse eines Peers eintragen, Suchoptionen festlegen und nach belieben das Layout des Suchfelds und der Suchergebnisse anpassen.

Das Wordpress YaCy-Suchwidget

Einmal der Plugin Quelltext (PHP/JS) und ein readme dazu, zum anderen das komplette zip-Archiv zum Download:

  itGrl-YaCy-search v0.6d (Testversion) (5.6 KiB, 6 hits)
You need to be a registered user to download this file.

Die PHP-Datei und die Grafiken ins Plugin-Verzeichnis kopieren, das Plugin aktivieren, “Design/Widgets” aufrufen und in der Sidebar an die gewünschte Stelle setzen. Jetzt noch die Suchausgabe und natürlich den Suchpeer anpassen, voreingestellt ist ein öffentlicher, die meiste Zeit erreichbarer Peer im ‘Freeworld’-Netzwerk und der klassische YaCy-Look.

Eine Liste von öffentlichen YaCy-Peers ermöglicht es die Peer-Adresse ändern, man kann aber jeden Peer ab Version 0.76 oder höher benutzen.

Wer keine Entwickerversionen zur Verfügung hat muss sich beim eigenen Peer noch bis Version 0.8 gedulden, das dürfte aber nicht mehr sehr lange dauern. Oder man benutzt einfach einen anderen Peer, eine der sehr angenehmen Sachen bei YaCy: man ist nie auf einen bestimmten Zugang angewiesen sondern kann jeden Yacy-Rechner benutzen der ins entsprechende Netzwerk eingebunden ist.

Achtung: Wenn der abgefragte Peer einen Port verwendet der von der Benutzer-Firewall blockiert wird gibt es momentan noch Ladeprobleme bei der Seite die das Widget eingebunden hat. An der Behebung dieses Problems wird gearbeitet.

enjoy and share!
mjs

Thema: Allgemein | Kommentare (12) | Autor: mjs

Testballon

Samstag, 3. Januar 2009 22:54

Da mich diese Sache immer mehr zu interessieren beginnt habe ich nun kurzerhand die hier im Blog integrierte Web-Suche über Google rausgeschmissen, google.de wird ja wohl noch jeder selbst getippt bekommen.

Als Ersatz darf nun mal YaCy zeigen was es kann, die Suchfunktion hier hängt an einem öffentlichen Suchnetz das von YaCy-Interessierten bzw. den Entwicklern betrieben wird. Wir merken davon eigentlich gar nichts, ausser dass die Suchfunktion geringfügig langsamer ist, es werden ja aber auch Rechner über die ganze Welt verteilt abgefragt. Das ist Grundprinzip der Sache, es werden immer mehrere Such-Peers (Rechner) befragt, auf denen auch die gespeicherten “Inhaltsverzeichnisse” abgelegt sind. Aber immer mehrere zusammen, nie einer alleine, dadurch ist es sehr schwer wenn nicht unmöglich das Netz zu zensieren/abzuschalten.

Natürlich suche ich auch weiter zusätzlich mit Googe, aber wie gesagt, die Adresse kenne ich ja und jeder Browser bietet eine Suchleiste für die gängigsten Suchmaschinen (Hat YaCy übrigens auch! ;-) )

Ich habe allerdings ein viel besseres Gefühl in der Magengegend wenn ich weiss ich habe eine alternative zu Google, die auch annähernd so leistungsfähig ist, auf Spezialgebiete beschränkt wohlgemerkt. ‘Meinen’ Suchpeer, auf den ich hier mit der Suche zugreife hat sich z.B. auf UMPC, Networking und ähnliche Themen spezialisiert, staune oft was der alles ausgräbt. Und sehr angenehm: kaum “Shopping-Netze” das nervt wenn ich irgendwelche Infos zu Technik suche.

Eine wichtige Info am Rande: wenn ich über YaCy suche dann wird meine Suchanfrage beim Suchpeer verschlüsselt, sie reist zwar um die halbe Welt anschliessend, aber ist weder mir zuzuordnen, noch kann sie jemand im Klartext unterwegs lesen. Bravo!

Thema: Allgemein, Gesuchtes, YaCy | Kommentare (0) | Autor: mjs

YaCy und die Suche nach Inhalten

Freitag, 2. Januar 2009 5:52

Ist ja sehr löblich, wenn grosse Online-Medien sich mit Themen abseits vom Mainstream befassen, aber dann bitte auch ein bischen selbst recherchieren und nicht die Fehler anderer einfach abschreiben.
Gelle liebe Süddeutsche?

«Bei «yacy.net» hat der Nutzer die Möglichkeit, nur auf seinen Lieblingsseiten zu suchen», sagt Sander-Beuermann.

Natürlich kann YaCy das Crawlen(!) auf nur eine Domain begrenzen, aber mit der Suche an sich hat das absolut nix zu tun, der Benutzer, oder besser Betreiber, kann höchstens bestimmen dass bestimmte Domains oder Inhalte bei der Suche ausgeblendet werden. Im Suchindex sind sie aber trotzdem.
Das ja eigentlich Sinn der Sache, dass einzelne Personen oder Institutionen auf den Inhalt des Gesamtindex keinen Einfluss nehmen können.

So sehr ich die ausgewogene Berichterstattung der Süddeutschen schätze, Hausaufgaben solltet auch ihr machen…

Thema: Gebloggtes, Gesuchtes, YaCy | Kommentare (0) | Autor: mjs

Finden statt Suchen!

Montag, 29. Dezember 2008 20:47

Ein sehr nützliches Projekt das ich über einen Bekannten kennengelernt habe: YaCy.

Wozu fragt ihr euch vielleicht, habe die Frage schon paarmal beantworten müssen, es gibt doch Google?
Jo, durchaus richtig, und bis eine andere Suchmaschine derart viele Links gesammelt hat dürfte wohl noch der eine oder andere Kahn die Elbe heruntergeschippert sein.

Aber: Je mehr nützliche Links gesammelt werden umso mehr Müll wird dabei mit eingesammelt, und ich selber hätte schon gerne Einfluss darauf was mir als Suchergebnisse angeboten wird. Oder im Umkehrschluss: Ich möchte nicht dass andere darauf Einfluss nehmen können, ganz besonders nicht bei einer Quasi-Monopolstellung.
Also legen wir doch einfach, zusammen mit anderen, einen eigenen Index an in dem gesucht werden kann, natürlich nicht allumgreifend, dass kann Google besser, aber spezialisiert auf einzelne Themengebiete.

Das schöne nun: je mehr Menschen sich so eine kleine Suchmaschine installieren umso mehr spezialisierte Themen wird es geben. Ein Medien-Junkie wird sich wohl eher selten auf Seiten über Zierfische aufhalten, der Aquarienfreund selten bei last.fm vorbeischauen, die beiden ergänzen sich aber optimal: jeder hat “sein Thema” in seinem kleinen Suchindex, gleichzeitig stellt er diesen aber der Gemeinschaft zur Verfügung und kann natürlich auch all die anderen Such-Peers suchen lassen.

Dass im Hintergund noch viele komplizierte Abläufe stattfinden kann uns erstmal egal sein, so wird z.b. der gesamte Suchindex, das “Inhaltsverzeichnis” also, ständig über andere Peers im Netz verteilt, sodass auch problemlos Peers wegfallen können: die gesammelten Daten sind dann nicht unbedingt verloren.
So funktioniert auch der, für mich erstaunlich, rasante Suchvorgang, es werden ja theoretisch Peers auf der ganzen Welt abgefragt, die Sortierung erfolgt aber so dass mein Peer schon ungefähr “weiss” an wen er Suchanfragen schicken muss. Clever!

In diesem grossen Index wird sich natürlich genauso viel, oder zumindest ähnlich viel Müll wie bei bisherigen Suchmaschinen finden, aber ich selbst habe Einfluss darauf was ich selbst davon sehen mag und was nicht. Vorallem kann ich “meinen” Teil der Suchmaschine benutzen um gezielt Seiten ins Inhaltsverzeichnis aufzunehmen, über die YaCy-Bar geht das auch sehr bequem direkt beim surfen (egal wo man sich befindet, es muss nur die YaCy-Bar im Browser installiert sein.

Was nun Filter etc. anbelangt, mit dem ich meinen eigenen Suchpeer ausrüsten kann, kommt natürlich die Frage nach Zensur, aber es geht ja dabei nicht darum den Gesamtindex zu filtern, sondern meinen Teil davon, der bei mir Zuhause indexiert wird. Auf andere Peers habe ich keinerlei Einfluss. Ich kann höchsten sagen: von dir will ich keine Daten! OK, dann schickt er sie woanders hin, recht einfach.

Strafrechtlich könnte das noch interessant werden, denn was mache ich wenn ein anderer Peer z.B. verbotene Inhalte (aus dem Ausland) (un)wissentlich indexiert und ich diese Indexdaten bei mir speichere?
Diese Frage müsste wohl noch geklärt werden, momentan mache ich mir da aber keine Sorgen, wir haben in Deutschland zwar eine der restriktivsten Internet-Gesetzgebungen weltweit, die aber so kompliziert dass die praktische Rechtssprechung ziemlich chaotisch ist. Solange sich die Juristen und Politik aber nicht einig sind sollen sie sich alleine weiterstreiten, haben (hoffentlich) grade besseres zu tun als ein sehr engagiertes OpenSource-Projekt aufs Korn zu nehmen.
Im Notfall gibt es eben eine Musterklage/Selbstanzeige.

Genau das alles gefällt mir an dem Konzept, auch wenn noch im Aufbau, sieht mir sehr vielversprechend aus, und mit der Meinung bin ich nicht alleine.

Man kann das nun auf 2 Arten angehen: entweder einfach mal mit YaCy suchen, oder sich mal testweise einen kleinen Peer installieren, noch ein bischen kompliziert momentan, aber das wird sich schnell geben, denke ich, wer Käfer jagt hat keine Zeit für schnöde Anwenderwünsche ;-)

Hier könnt ihr gerne mal probieren, ich hab mir das als Startseite eingetragen, läd blitzschnell und Google hat mich oft genug begrüsst:

http://search.itgrl.com

Mehr Infos wie man YaCy selbst benutzen kann ohne die Software zu installieren hier im Artikel.

Man kann auch gleich einen Suchbegriff mit übergeben dazu einfach suchen mit z.b.
http://search.itgrl.de?rawq=itgrl
Anfangs dürfte die Suche gewöhnungsbedürftig sein, nicht so blitzschnell wie Google allerdings
im Rahmen, aber auch weil des öfteren verschiedene Suchpeers auch unterschiedliche Ergebnisse zurückliefern.
Das liegt aber ganz einfach daran dass zuersteinmal der eigene Index durchsucht wird und gleichzeitig andere Suchpeers beauftragt werden. Bis die dann Ergebnisse zurückliefern kann es dauern, deshalb lohnt sich auch immer mal ein Browser-Reload oder “Erneut suchen”.

Klar, Google kennt all diese Links auch, aber vergleicht mal, bei Google sind mindestens die Hälfte aller Suchergebnisse Shopping und ähnlicher Werbemüll, bei YaCy hält sich das sehr in Grenzen, finde ich.

Wer mag kann ja hier mal ausprobieren, gefiltert wird hier glaube ich garnix. also Minderjährige, oder andere Personen die sich an bestimmten Inhalten stören könnten, bitte Vorsicht.
Und nein liebe Jugendschützer, ich werde hier sicher keinen Zugang beschränken, das sind öffentlich zugängliche Internetseiten, die weder ich, noch jemand der am YaCy-Projekt Beteiligten, zu verantworten, zum Frühstück gegessen oder sonstwas damit zu tun hat!

Wer sich einen eigenen Peer installieren mag: YaCy läuft unter Java, man kann es also mit vielen Betriebssystemen benutzen: Linux, MacOS, Windows, Symbian und sicher noch andere.

Man sollte einen modernen PC benutzen, core2duo oder besser, dann läuft YaCy auch im Hintergund. Man benötigt allerdings relativ viel Festplattenplatz: 50GB sollten es schon sein, je mehr desto besser natürlich, aber 1 TB ist für 100€ sogar als externe Festplatte käuflich, das sollte nicht das Problem sein.
Arbeitsspeicher sollte ebenfalls nicht knapp sein, YaCy zusammen mit Java braucht als minimum 512MB Speicher für sich alleine.
Infos zur Installation auf http://yacy.net

Aber es reicht ja erstmal die Suche zu benutzen, probierts einfach aus, ich mag es!

mjs

Thema: Gesuchtes, Nützliches, Symbian, Ubuntu, Windows, YaCy | Kommentare (2) | Autor: mjs