Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Tag-Archiv für » Adresse «

YaCy Suchpeers zur öffentlichen Benutzung

Dienstag, 28. April 2009 21:46

Mit Hilfe von YaCy sind verschiedene Rechner weltweit zu Suchnetzwerken verbunden, das bedeutet sie sammeln Links und speichern diese. Aber nicht jeder für sich sondern alle Ergebnisse werden im gesamten Netzwerk verteilt und gespeichert. YaCy ist so schlau und weiss wo es benötigte Daten schnell herholen kann so dass der Anwender kaum eine Verzögerung merkt bis auch Ergebnisse von weit entfernten YaCy Rechnern eintreffen.



Wenn man nun weiss auf welche Bereiche manche YaCy-Peers spezialisiert sind, also hauptsächlich diese Themen für den Index zu durchsuchen, dann kann man mit diesem Wissen schneller an die gewünschten Suchergebnisse herankommen. Das nennt sich dann eine lokale Suche auf dem jeweiligen Suchpeer. Erst wenn ich diesem sage er soll auch andere Peers befragen bekomme ich, etwas langsamer, auch diese Ergebnisse.

Folgende Peers bieten öffentlich Suchdienste an, können also für itGrl_YaCy_Search verwendet werden, natürlich auch direkt über den Peer selbst, oder das Open-Search Interface:

  • [4MBit] bswc.yacy (bswc.kanti-baden.ch:8080) - Allgemein, Bereich CH

  • [1GBit] myacy.yacy (myacy.net:8080, Testbetrieb) - Allgemein, Bereich SW-DE

  • [2MBit] bigbird.yacy (bigbird.ath.cx:8092, wechselnde IP, nicht immer erreichbar) - News, Hintergründe, Yellowpress

  • [1MBit] dulcedo.yacy (dulcedo.ath.cx:8080, wechselnde IP, nicht immer erreichbar) - Networking, UMPC, IP-Phone, Mobile

    Die erste Zahl kennzeichnet die Anbindung des Peers ans Internet (Senderichtung). Die ist wichtig wenn viele Benutzer den Peer benutzen, ansonsten reichen theoretisch schon 128KBit/s, wie ihn ein herkömmlicher DSL-Anschluss beeim Upload bietet. Wohlgemerkt ich rede vom YaCy-Peer, nicht dem Benutzer der einfach nur suchen möchte, dessen Internet-Anbindung spielt keine Rolle.

    Benutzt man einen YaCy-Peer als Proxy dann kann man die .yacy TLD direkt benutzen, ansonsten wird diese aber nicht aufgelöst und man muss evtl. vom Betreiber gewählte Domain verwenden.

    Natürlich gibt es noch einige Peers mehr im Freeword und auch anderen Suchnetzwerken, die Betreiber können sich gerne melden um ihre Peers hier auch anzubieten.

    luke/mjs/bluumi

  • Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: mjs

    Arris IP Adresse (TM502/TM602)

    Donnerstag, 26. Februar 2009 11:31

    Da ist nun so oft schon danach gesucht worden also schreibe ich sie einfach mal hierhin, sie scheint ja interessant zu sein.

    192.168.100.1

    Tja, das wars, das ist eine der internen IP-Adressen dieser Kabelmodems, die gibt man, im internen Netzwerk per Browser oder sonstwo ein, und bekommt dann eine recht langweilige Stausseite zu sehen, sowie das Modem-Log. Dort stehen dann meistens Fehler drin die den Support aber dann doch nicht sonderlich interessieren. Aber der Kunde hatte was zu tun. Immerhin.
    Nur warum man als Supportmitarbeiter dann nicht gleich sagt: gib einfach 192.168.100.1 ein wenn du das Modemlog lesen magst, gute Frage.
    Auszüge aus dem örtlichen Grundbuchamt oder sogar die FAZ sind jedenfalls spannender als dieses Log. Versprochen!

    Update: Manchmal bekommt man an der netten Hotline auch gesagt man solle das Modem neu starten, manchmal penetrant oft, wenn man das Modem dann brav wie es sich gehört im Keller hängen hat natürlich etwas blöde. Dafür gibts aber fernschaltbare Steckdosen, wenn das Gerät selbst keinen “Soft-Reset” vom PC aus unterstützt. Dazu brauch man aber diese geheimnisvolle IP-Adresse auch nicht, es reicht solch eine Steckdose zu besorgen, das Modem daran anzuschliessen und über PC oder Router zu steuern.

    origam

    Thema: DVR / SAT / Kabel, Gehotlinetes, Gesuchtes, Nützliches, Ubuntu, Windows | Kommentare (0) | Autor: origam