Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Tag-Archiv für » 3G «

Qualcomm Gobi (3G-Modem) und Windows 7

Montag, 11. Mai 2009 9:07

Für dieses nervige Problem, die Gobi-Firmware wird von Windows 7 nicht korrekt auf die Karte geladen (HS-USB QDLoader), gibt es nun eine Bastelei die erstmal die Benutzung ermöglicht. Nachbessern muss dann Qualcomm.
Die Diskussion und eine Lösung (auf englisch), aber werde das im Laufe das Tages auf meinem Aspire One A150x testen.
Das Modell wird in Massen von T-Mobile unter die Leute gebracht und es ist eigentlich ein Unding dass Qualcomm bzw. Acer drei Monate nach Beta-Start immer noch keine funktionierende Lösung anbieten. Muss man halt mal wieder selbst basteln…

Ist ausprobiert und es funktioniert. Aber wirklich umständlich, eine kurze Zusammenfassung auf Deutsch, für die kompletten Hintergründe bitte die beiden Links oben benutzen.
Das erste Problem ist eine Microsoft DLL die im Installationspaket für das Modem enthalten ist und sich aber nicht mit Windows 7 verträgt. Daher muss man diese aus SYSTEM32 ins Installationsverzeichnis des Treibers kopieren und dabei die von Acer gelieferte Version überschreiben.

\Driver\Source\Module Retargetable Folder\QCUSB-Acer\DriverPackage\Microsoft\DIFxAPI\DIFxAPI.dll


muss ersetzt werden durch die selbe Datei aus \windows\system32
Das gleiche Spiel bei der 64-bit Version, in den entsprechenden Verzeichnissen natürlich.

Jetzt kann das Treiberpaket über Setup-exe gestartet installiert werden, anschliessend sucht man den Dienst Qualcomm Gobi Download Service, stoppt diesen und schaltet dann auf “verzögerter automatischer Start” um.
Damit ist das Problem beim Acer wohl schon erledigt, aus der Geräteliste unter “Serielle Anschlüsse” verschwindet der “QDL-Loader” und wird ersetzt durch 2 Treiber für das eigentliche Modem. Das kann dann von einer beliebigen Einwahlsoftware, bei mir dem O2 Connection Manager, verwendet werden.
Wenn nach einem Neustart oder Tiefschlaf die beiden Modemtreiber noch vorhanden sind hat alles funktioniert und man kann bei dem herrlichen Wetter auch wieder im Park surfen, wenn einem nix besseres einfällt.

mjs

Thema: AspireOne, Gesuchtes, Nützliches, Windows | Kommentare (23) | Autor: mjs

A150X-3G / Qualcomm Gobi 3G-Modem unter Linux

Dienstag, 21. April 2009 9:16

Der Aspire One A150 mit internem 3G-Modem wird nun schon eine Weile von T-Mobile und anderen Anbietern (im Ausland) vertrieben und ist eine sehr zuverlässige und kompakte Lösung um unterwegs kleinere Arbeiten zu erledigen. Lediglich die Displaygrösse schränkt etwas ein, ansonsten laufen alle für mich wichtigen Anwendungen problemlos. Auch der UMTS-Empfang ist sehr gut, die Batterielebensdauer ebenfalls, bzw. Ersatzakku nicht schwer mitzuführen.

Unter Windows ist das Modem prima eingebunden, für Ubuntu Intrepid hat nimoworm nun eine Lösung veröffentlich, klappt bei mir prima. Da ich aber gerne KUbuntu einsetzen würde werde ich mich mal wieder ans basteln machen, aufs Wetter schiel, aber geht ja auch draussen mit dem feinen ‘Kleinen’. ;-)

Eine Lösung für Windows 7 ist hier zu finden.

mjs

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: mjs

Aspire One 3G Treiber für UMTS-Modem

Dienstag, 31. März 2009 15:25

Acer versteckt aktuelle Treiber gerne mal auf der Europe-Support Seite, beim Original A150-3G ist zwar eine Treiber-CD dabei, dort stehn aber etwas giftige Copyright-Hinweise von Qualcomm, also lieber mal gesucht ob irgendwo sonst verfügbar, et voila:

Acer-Europe FTP: 3G-Treiber für Aspire One A150-G3 (Qualcomm und Hokku / Option) 10/2008

Unter Windows 7 funktioniert der selbe Treiber, man muss ihn aber ein wenig anpassen.

Für Linux (Ubuntu Intrepid) hat nimoworm hier eine Lösung veröffentlich.

Thema: AspireOne, Gesuchtes, Nützliches, Windows | Kommentare (4) | Autor: mjs

Aspire One 150-3G

Mittwoch, 7. Januar 2009 20:17

Ich hab ja nicht mehr dran geglaubt, aber nun muss ich mich wirklich von meinem Lover trennen, der Neue ist besser! ^^

Eigentlich gibts die 3G-Variante vom bekannten Aspire One nur für ausgewählte Mobilfunkprovider, nicht im Endkundenverkauf, aber was wäre itGrl ohne die obligatorische Portion Hartnäckigkeit.
Hier in Deutschland gibts das Schnuckelchen von T-Moblie, für ebenso schnuckelige 1€, allerdings in Verbindung mit 24-monatigem Vertrag für eine 5GB-”Flat”, 40 €pro Monat. Macht also 961€ für Gerät und 24-Monate halbherzige Flat, bei der Konkurrenz schon ab 25€/monat mit wesentlich mehr inclusiv-GB (O2: 10GB, BASE: unbegrenzt).
Also nix für mich, hab ja auch schon einen Datentarif bei O2.

Jetzt aber bei Ebay das Dingelchen entdeckt, wie spekuliert aus einer T-Mobile Vertragsverlängerung, nette 400€ und 1-2-3 meins! Das Gerät ohne 3G-Modem kost mich 349€, mit Modem als Grauimport für 500, also ich fühl mich zufrieden ;-)

So was kann das Ding nun, bin grade am Auspacken, aufladen und knipsen:

Von Aussen her eigentlich ein normaler A1, lediglich vorne rechts fällt auf dass der Schalter für Wlan nun eine Mittelstellung hat und nach links bedient das G3-Modem schaltet. Pluspunkt schonmal: kann den Stromfresser Modem bequem ein und ausschalten.

Von unten sieht man dann erstmal paar mehr Aufkleber, die Typenbezeichnung des Modems , ist ein sehr moderner Gobi-Chipsatz von Qualcomm. Wo die Antenne versteckt ist konnte ich nicht nachvollziehen ohne den Kleinen komplett zu zerlegen, sie empfängt auf jeden Fall gut, besser als mein Huawei-Modemstick.

Die SIM-Karte ist von aussen erreichbar, es muss lediglich der Akku entfernt werden.

Im Betrieb ist die Handhabung denkbar einfach, ich habe das System über die Recovery-Partition komplett in den Auslieferungszustand versetzt, danach dann die Treiber für Bluetooth und den O2-Connection-Manager installiert. Das war meine Hauptsorge, wegen T-Mobile-Branding, aber der CM erkennt brav auch das nicht von O2 direkt unterstützte Modem, Acer liefert dafür schon installierte Treiber mit.
Bindet sich dann ein wie ein zusätzlicher Netzwerkadapter, das O2-Tool bietet mir Transferstatistik sowie Einstellungen für Roaming, etc. mehr muss nicht konfiguriert werden.

Der Rest eigentlich wie gewohnt beim ZG5, die Akkulaufzeit werde ich im Auge behalten, das Modem dürfte ziemlicher Stromfresser sein.
Mein erster Eindruck: brauchbares Gerät, ausrechend schnell (mit 1,5GB RAM und XP home), in gut verarbeiteter Acer-Qualität, der UMTS-Empfang ist auch bei Zugfahrten auf dem Land ausreichend. Akkulaufzeit ist 2-3 Stunden mit dem Standardakku, mit einem extra erhältlichen Hochleistungsakku erreiche ich 6 Stunden mit WLAN oder UMTS. Der Hochleistungsakku ist jedoch wesentlich schwerer als der mitgelieferte, auch steht damit das Gerät hinten leicht hoch. Ich habe aber lieber den schweren (Ersatz)Akku dabei als das fast so schwere aber sperrigere Netzteil. Wenn Acer es hinbekommen würde ein wenig “fetteres” Schuko-Anschlusskabel mitzuliefern wäre schon viel geholfen, z.B. für den mobilen Einsatz mit Steckdose (Zug/anderes Büro).

Wird eine sparsame SSD statt der herkömmlichen WD-Festplatte (WD Scorpio Blue 5400) eingebaut so vermindert sich die Laufzeit um nochmals ca. eine halbe Stunde. WLAN und UMTS brauche in etwas gleich viel Strom, ca. 1/2 Stunde Laufzeit weniger dann jeweils.

mjs

Thema: Allgemein, AspireOne, Nützliches | Kommentare (0) | Autor: mjs