Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

eeeTop ET16

Fein, da hat Asus nun genau das rausgebracht was gesucht, für ein Projekt das ich gerade angehe und im Frühsommer starten soll: Ein Internet/Medien-Spielplatz für Kids von 5-7.

Bild: Reuters

Bild: Reuters



Mal in kurzen Worten die Basis-Hardware: Eine eeeBox, also Atom N270, max.2GB RAM, 160GB-Festplatte, Wireless-n, Gigabit-LAN, USB, Cardreader. Also in Form der B202 ausreichend getestet, das reicht völlig für die geplanten Anwendungen.

Jetzt kommt das ganze aber hübsch verpackt in einem 16″ 16:9-Tochscreen TFT daher, soll recht robust sein und sieht auf alle Fälle schonmal Kindertauglich aus, blinkt auch schön wenn man will und hat akzeptablen Sound eingebaut.

Nu dann wollen wir das Dingelchen mal auseinandernehmen, was sonst, mag ja wissen mit was ich die nächsten Wochen das Bett, äh den Schreibtisch teile. Ausserdem mal die Festplatte unter die Lupe nehmen, die ist mir mit 60/40 lesen/schreiben ein büsche zu lahm, mal gucken was da geht. Und wenn schon offen dann gleich die maximal möglichen 2GB einpflanzen, muss nicht sein aber wenns um YaCy geht schon, Java-Speichermonster und so.

Achja, YaCy, das fühlt sich schon heimisch, bleibt zwar von den eingebauten 1Gb grabe nicht viel übrig, 500MB brauch ja schon das Betriebssystem XP, aber es läuft. Und Innereien ja gewohnt, RAM-Riegel mit die leichteste Übung. Nur mal gespannt wie das Ding aufgeht, werd ich demnächst merken.


Zur Bastelei: ET16 mit Toppings (i.A.)


Links:

Autor: mjs
Datum: Donnerstag, 19. Februar 2009 10:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Gesuchtes, Getestetes, Nützliches, Ubuntu, Windows, YaCy, eee

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    [...] im Sommer, oben ohne, schon was nettes, aber hier gehts um den neuen EeeTop in der ausführung ET1602. Intel Atom N270, 1,6 GHz. RAM 1 GB, nur ein DDR2/333. Intel-Chipsatz 945GME, Intel GMA 950 [...]

  2. 2

    [...] Angefangen mit einem sehr ansehnlichen und vor allem erschwinglichen Touchscreen-Terminal, dem eeeTop ET1602 von Asus über Installationen auf anderen ressourcenschonenden Rechnern wie der TEO-Serie von [...]

Kommentar abgeben