Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Beiträge vom 22. Februar 2009

itGrls Welt - Blogs, Weinreich, Zwanziger - alfabetisch

Sonntag, 22. Februar 2009 15:48

Nicht einfach das alles, ich habe auch keinen Stift grade, deswegen erstmal einen bunten Link zu dem Jens Weinreich, der ist ein Journalist.
Hat vor einiger Weile mal in einem Blog einen Kommentar hinterlassen, dafür sind sie ja da, die Blogs.
Der hat wohl einem anderen Menschen, dem Herrn Zwanziger vom DFB nicht gefallen. Der Kommentar. Das soll passieren.

Aber das ist ja ein Blog, da schreibe ich dann dazu dass es mir nicht passt, das darf jeder, einmal zumindest.

Hat er aber nicht getan, der Herr Zwanziger, sondern sich gedacht: Na du, das wollen wir doch mal sehn, meine Anwälte sind viel grösser und stärker als deine, wozu brauche ich ein Blog? Zum antworten etwa? Nö, dazu gebe ich ja meinen Anwälten viel Geld. Geld das andere bezahlen um Mädels wie mich kicken zu sehen. Oder ich damit die mich kicken sehen? Aber das ist was anderes.

Nun hat sich der Herr Weinreich, der ist übrigens gar nicht reich, der heisst nur so, jedenfalls hat der sich gedacht das ist aber blöde, jetzt schreibe ich da schon in einem Blog und dann antwortet der nichtmal sondern nur ein Anwalt, und das mit einem echten Brief. Und der soll auch noch kosten!

So nicht hat sich dann der Herr Weinreich gedacht und auch einen echten Brief geschrieben. Nach Berlin. Da drin hat er gesagt dass er das blöde findet, er mag gern seine Meinung sagen weil das ja ein Blog ist und man in einem Blog seine Meinung sagen soll. Sonst wärs kein Blog. Man kann da sogar seine Meinung auch mal ändern, in einem Blog, das hab ich neulich gemerkt als ich blöde Kuh geschrieben habe und das es aber ne Gans! Hab ich dann korrigieren dürfen. Prima, kostet nur einmal ärgern. Wenn ich eine Arbeit abgebe steht das da dann immer so drin, leider. Da darf nur die Lehrerin noch was dazuschreiben. Blöde, und was andres, deswegen schreibe ich lieber Blog. Und das haben die Leute beim Gericht in Berlin glaub ich auch so gesehen. Hätt ich auch.

Jetzt hat sich sicher der Herr Zwanziger wieder geärgert. Die Leute in Berlin haben ja sogar echt geschrieben er darf nicht einfach sagen dass der Herr Weinreich nix sagen darf, oder schreiben. Also nimmt er zum Beispiel mein Geld oder das von den Leuten die mich sehen wollen oder von ganzjemandanderem und gibt es den Anwälten. Die freuen sich und schreiben gleich nochmal was. Was echtes. Das muss ich auch mal probieren, scheint ja Spass zu machen.
Sie schreiben aber einen Brief den jeder lesen kann das heisst Presseerklärung.

Da sagt nun der Herr Weinreich dass das falsch ist. Was da steht, in der Presseerklärung.
Das muss er wissen, das war nicht mein Kommentar und er hat auch mir nicht geschrieben.

Warum haben die beiden, oder die Anwälte das aber nicht im Blog geschrieben? Da hat es doch angefangen und das wäre sicher spannend gewesen! Und es hätte nichts gekostet, das finde ich auch schön an Blogs. Geld das manche jetzt nicht haben um mich kicken zu sehen. Oder ich kann nicht kicken weil meine Eltern kein Geld haben und der Herr Zwanziger keines mehr hat um mir welches zu geben. Für Schuhe oder so, oder ein Shirt ohne den blöden Aufruck. Aber obwohl er so heisst hat er keinen Zwanziger, den hat jetzt der Anwalt. Schon komisch die Namen, wenn sie gar nicht stimmen. Weil der Herr Weinreich ist ja auch nicht reich.

Ich kann leider nicht so gut malen wie die Lisa also sage ich ohne Bildchen Tschüss und achja:
Ich glaube der Herr Weinreich hat kein Geld mehr weil die ganzen echten Briefe ganz schön viel Geld kosten, und die Leute die sie lesen und abheften müssen auch. Und die Leute die die echten Briefe schreiben müssen sowieso. Ich habe auch keins mehr weil der Herr Zwanziger keins mehr hat um mir was zu geben weil ich keines für die Schuhe hab. Oder das Trikot. Und das doch lieber dem Herrn Weinreich gebe. Das Geld, das Trikot lieber nicht, das tausche ich höchstens mit der Lisa, ich weiss aber nicht ob die Geld hat zum Kicken.
Der Herr Weinreich möchte aber weitermachen, Briefe zu schreiben. Weil er das nicht einsieht, würde ich auch nicht. Vielleicht habt ihr ja bischen was für Briefe übrig, weil euer Chef kein Geld für Anwälte braucht und euch was geben kann. Oder ihr das einfach auch gut findet dass der Herr Weinreich sich wehrt. Sonst habe ich vielleicht bald keine Blogs mehr und das wäre fast so schade wie wenn ich nicht kicken könnte.
Der Herr Weinreich sucht jedenfalls noch welches!

mjs

Kleines Update 24.2.09: einige Typos und Links korrigiert.

Thema: Allgemein, Gebloggtes, Gefortes, Geherptes, Gelesenes, Gemeintes, Tägliches | Kommentare (0) | Autor: mjs

Was es nicht alles gibt

Sonntag, 22. Februar 2009 14:00

Firefox und einen kleinen ‘Trick’ zum Beispiel, eben draufgestupst worden.
Sollte das Allgemeinbildung sein bitte ich diesen im Überschwang verfassten Beitrag zu überlesen und entschuldigen.

Klick mal auf eine Grafik im Browserfenster und “zieh” sie auf den Dektop. Oder in den Gimp, den Papierkorb, … Jedenfalls irgenwo hin wo man Grafiken mag.

Faszinierend, oder? Dass sowas nirgends steht. Oder doch?
wegschleich…
mjs

Thema: Gelesenes, Nützliches, Ubuntu, Windows | Kommentare (0) | Autor: mjs

Die Wahl zur dreistesten Werbelüge

Sonntag, 22. Februar 2009 13:14

Auf http://www.abgespeist.de lädt Foodwatch dazu ein, den größten Lügner im Bereich Lebensmittelwerbung zu wählen. Fünf Produkte stehen zur Auswahl, unter anderem Actimel, welches zwar tatsächlich die Abwehrkräfte ankurbelt - genau wie jedes andere Joghurt auch, nur ist Actimel wesentlich teurer und enthält mehr Zucker. Aber nicht nur Lügen in Richtung angeblicher gesundheitlicher Nutzen führen zur Nominierung: Ein Pesto, das entgegen der Werbung nur äußerst wenige Pinienkerne und Olivenöl enthält, ist auch dabei. Weitere Infos auch auf taz: Irreführung bis zur Zahnfäule.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: Monika