Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Beitrags-Archiv für die Kategory 'Geherptes'

Ättänschen, ä Terri!

Donnerstag, 21. Mai 2009 4:13

Eigentlich mag ich ja keine Frösche, das bedauernswerte Exemplar im anderen Clip ist aber definitiv bedauernswert, quak! Solidarisch.
Die Temperatur einfach runterdrehen? So schnell er sich im Empfinden in die eine Richtung angepasst hat muss das doch auch in die Andere funktionieren! Oder?



#
mjs

Thema: Allgemein, Geherptes, Tägliches | Kommentare (0) | Autor: mjs

Die Sendung mit der Tastatur…

Montag, 18. Mai 2009 16:16

Zum auf der Zunge zergehen lassen, ein Schriftwechsel mit der Firma Logitech. Es sei angemerkt dass es sich beim Corpus Delicti um dieses, ansonsten wirklich sehr brauchbare Gerät geht:

Logitech DiNovo edge

Logitech DiNovo edge

Sehr geehrte Damen und herren,
ich bin mit dem genannten Produkt sehr zufrieden bis auf eine Tatsache: bei Benutzung, was ja Sinn einer Tastatur ist, löst sich schon nach 3-4 Wochen die weisse Beschriftung der Tastenkappen.
Ich habe die Tastatur nun schon innerhalb 4 Monaten drei mal beim Händler (MediaMarkt) umgetauscht, beim 4. Modell nun wieder genau das selbe Problem.

Gibt es andere Tastenkappen (deutsch) oder eine vergleichbare Tastatur von Logitech die diesen Mangel nicht hat?
Ich kann die Tastatur zwar theoretisch jeden Monat deswegen tauschen lassen, aber wohl nicht wirklich praktikabel. Gerade bei einem derart hochpreisigen Produkt wundert es mich dass so wenig Wert auf wichtige Details gelegt wird, aus diesem Grunde kaufe ich ja auch solche Markenprodukte.

Bitte machen sie mir einen Vorschlag wie ich weiter verfahren soll.

Wie ich Ihrer E-Mail entnehme, verschwindet bei Ihrer Tastatur die Beschriftung der Tasten.
Ich bedaure die Unannehmlichkeiten.

Da ich nicht davon ausgehe, dass ein weiterer Austausch für Sie eine dauerhafte Lösugn darstellt,
empfehle ich Ihnen sich direkt an Ihren Händler zu wenden und dort die Tastatur zurückzugeben.
Es tut mir leid Ihnen keine andere Lösung anbieten zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Logitech Europe SA
European Customer Service

ich bin wiegesagt mit dem Gerät an sich sehr zufrieden, gibt es denn für dieses Modell keine einzelnen Tastaturkappen als Ersatz?
Das ist ein Cent-Artikel wegen dem eine hervorragend arbeitende Tastatur mit dem 1000fachen Wert unbrauchbar wird.

Tastaturkappen stehen leider nur in geringen mengen zur Verfügung.
Ich kann Ihnen daher nicht garantieren, dass die gewünschten Kappen in Ihrer Sprachversion zur Verfügung stehen.
Auch denke ich, dass diese ähnlich schnell erneut wieder ersetzt werden müssten.

Mit freundlichen Grüßen
Logitech Europe SA
European Customer Service

Irgendwie fehlen mir da jetzt die Worte nach dieser Antwort, eine 4 Wochen alte Tastatur im Wert von über 100€, und dem Tonfall nach nicht nur die, wird wegen ein paar zu billigen China-Plastikkappen verschrottet.

Wer zahlt da Abwrackprämie?
Schon wieder ich?

mjs

PS: Kennt jemand eine gute Bluetooth-Tastatur eines anderen Herstellers? Muss nicht so edel sein aber ich tippe viel! Ein netter Tipp verdient dann ein nettes :-*chen.

Thema: Allgemein, Geherptes, Gehotlinetes, Getestetes | Kommentare (0) | Autor: mjs

SchwUBS

Montag, 2. März 2009 16:58

Warum muss man sich denn hier in Deutschland eigentlich die fingerwundsuchen um mal überhaupt einen TV-Beitrag über die UBS-Affaire in der Schweiz zu Gesicht zu bekommen?
Immerhin ist das eine Staatsaffaire und niemand ausser die Schweizer interessiert es sonderlich. Staatsaffaire ausnahmsweise mal nich zynisch! Es geht da um einiges.





Jedenfalls eben auf dem Heimweg in der Sbahn ‘heute’ gesehn, ohja, Werbetafeln mal sinnvoll, und da das wohl live war und ich auch gerne den Ton mal gehört hätte, eben mal das Videoschnipselchen gesucht, siehe da, halbe Stunde später im Netz, sehr löblich ZDF!

Vorsicht, poppt an!
ZDF mags nicht anders…

Was heisst das nun für mich? Ziemlich viel.
Wie im Betrag gezeigt ist Steuerbetrug in der Schweiz auch strafbar, allerdings Steuerhinterziehung nicht! Das heisst für mich wenn ich dem Schweizer Finanzamt Geld klauen würde dann wäre das natürlich Strafbar. Auch dort.
Wenn ich aber meinem deutschen Finanzamt nix davon sage dass ich in der Schweiz Geld liegen habe dann ist das Steuerhinterziehzung, in der Schweiz aber nicht strafbar. Also hat die Bank auch keinen Grund dem Deutschen Finanzamt zu sagen was ich dort mit meinem Geld so anstelle.

Sollte ich dort Geld haben das ich dem Deutschen Finanzamt geklaut habe dann mache ich mich natürlich in Deutschland strafbar. Müssen die halt aber wissen, die deutschen Finanzler.

So, das war die nicht so saubere Grund dort Geld zu parken, der andere nun eher für mich interessant: Ich hab mir Geld verdient, brav versteuert, die Zinsen natürlich auch, will aber nicht dass jemand weiss was ich damit mache. Dauerauftrag ans uneheliche Kind, Spende für die Taliban, eine Verein der eigentlich gar kein Geld von Aussenstehendan mag oder was auch immer, da gibts genug Gründe. Legale und nicht legale.

Aber die legalen Methoden mag ich mir nicht nehmen lassem!
Und die fallen weg wenn Schweizer Banken nun Daten über alle Kontenbewegungen, nur auf Verdacht hin, ausliefern müssen.

Wie geschehen im aktuellen Fall UBS./.USA

mjs

Thema: Allgemein, Geherptes, Gelesenes | Kommentare (0) | Autor: mjs

itGrls Welt - Blogs, Weinreich, Zwanziger - alfabetisch

Sonntag, 22. Februar 2009 15:48

Nicht einfach das alles, ich habe auch keinen Stift grade, deswegen erstmal einen bunten Link zu dem Jens Weinreich, der ist ein Journalist.
Hat vor einiger Weile mal in einem Blog einen Kommentar hinterlassen, dafür sind sie ja da, die Blogs.
Der hat wohl einem anderen Menschen, dem Herrn Zwanziger vom DFB nicht gefallen. Der Kommentar. Das soll passieren.

Aber das ist ja ein Blog, da schreibe ich dann dazu dass es mir nicht passt, das darf jeder, einmal zumindest.

Hat er aber nicht getan, der Herr Zwanziger, sondern sich gedacht: Na du, das wollen wir doch mal sehn, meine Anwälte sind viel grösser und stärker als deine, wozu brauche ich ein Blog? Zum antworten etwa? Nö, dazu gebe ich ja meinen Anwälten viel Geld. Geld das andere bezahlen um Mädels wie mich kicken zu sehen. Oder ich damit die mich kicken sehen? Aber das ist was anderes.

Nun hat sich der Herr Weinreich, der ist übrigens gar nicht reich, der heisst nur so, jedenfalls hat der sich gedacht das ist aber blöde, jetzt schreibe ich da schon in einem Blog und dann antwortet der nichtmal sondern nur ein Anwalt, und das mit einem echten Brief. Und der soll auch noch kosten!

So nicht hat sich dann der Herr Weinreich gedacht und auch einen echten Brief geschrieben. Nach Berlin. Da drin hat er gesagt dass er das blöde findet, er mag gern seine Meinung sagen weil das ja ein Blog ist und man in einem Blog seine Meinung sagen soll. Sonst wärs kein Blog. Man kann da sogar seine Meinung auch mal ändern, in einem Blog, das hab ich neulich gemerkt als ich blöde Kuh geschrieben habe und das es aber ne Gans! Hab ich dann korrigieren dürfen. Prima, kostet nur einmal ärgern. Wenn ich eine Arbeit abgebe steht das da dann immer so drin, leider. Da darf nur die Lehrerin noch was dazuschreiben. Blöde, und was andres, deswegen schreibe ich lieber Blog. Und das haben die Leute beim Gericht in Berlin glaub ich auch so gesehen. Hätt ich auch.

Jetzt hat sich sicher der Herr Zwanziger wieder geärgert. Die Leute in Berlin haben ja sogar echt geschrieben er darf nicht einfach sagen dass der Herr Weinreich nix sagen darf, oder schreiben. Also nimmt er zum Beispiel mein Geld oder das von den Leuten die mich sehen wollen oder von ganzjemandanderem und gibt es den Anwälten. Die freuen sich und schreiben gleich nochmal was. Was echtes. Das muss ich auch mal probieren, scheint ja Spass zu machen.
Sie schreiben aber einen Brief den jeder lesen kann das heisst Presseerklärung.

Da sagt nun der Herr Weinreich dass das falsch ist. Was da steht, in der Presseerklärung.
Das muss er wissen, das war nicht mein Kommentar und er hat auch mir nicht geschrieben.

Warum haben die beiden, oder die Anwälte das aber nicht im Blog geschrieben? Da hat es doch angefangen und das wäre sicher spannend gewesen! Und es hätte nichts gekostet, das finde ich auch schön an Blogs. Geld das manche jetzt nicht haben um mich kicken zu sehen. Oder ich kann nicht kicken weil meine Eltern kein Geld haben und der Herr Zwanziger keines mehr hat um mir welches zu geben. Für Schuhe oder so, oder ein Shirt ohne den blöden Aufruck. Aber obwohl er so heisst hat er keinen Zwanziger, den hat jetzt der Anwalt. Schon komisch die Namen, wenn sie gar nicht stimmen. Weil der Herr Weinreich ist ja auch nicht reich.

Ich kann leider nicht so gut malen wie die Lisa also sage ich ohne Bildchen Tschüss und achja:
Ich glaube der Herr Weinreich hat kein Geld mehr weil die ganzen echten Briefe ganz schön viel Geld kosten, und die Leute die sie lesen und abheften müssen auch. Und die Leute die die echten Briefe schreiben müssen sowieso. Ich habe auch keins mehr weil der Herr Zwanziger keins mehr hat um mir was zu geben weil ich keines für die Schuhe hab. Oder das Trikot. Und das doch lieber dem Herrn Weinreich gebe. Das Geld, das Trikot lieber nicht, das tausche ich höchstens mit der Lisa, ich weiss aber nicht ob die Geld hat zum Kicken.
Der Herr Weinreich möchte aber weitermachen, Briefe zu schreiben. Weil er das nicht einsieht, würde ich auch nicht. Vielleicht habt ihr ja bischen was für Briefe übrig, weil euer Chef kein Geld für Anwälte braucht und euch was geben kann. Oder ihr das einfach auch gut findet dass der Herr Weinreich sich wehrt. Sonst habe ich vielleicht bald keine Blogs mehr und das wäre fast so schade wie wenn ich nicht kicken könnte.
Der Herr Weinreich sucht jedenfalls noch welches!

mjs

Kleines Update 24.2.09: einige Typos und Links korrigiert.

Thema: Allgemein, Gebloggtes, Gefortes, Geherptes, Gelesenes, Gemeintes, Tägliches | Kommentare (0) | Autor: mjs

Gelangweilte Politiker

Freitag, 20. Februar 2009 14:41

Was Politiker so machen, wenn ihnen langweilig ist: Tschechischer Ministerpräsident erklärte aus Langeweile den Ausnahmezustand.

Thema: Allgemein, Geherptes | Kommentare (0) | Autor: Monika

ECoAC rulez

Mittwoch, 18. Februar 2009 7:23

Das echt mal cool, Economical Cycles over Aviation Carriers.

Von IP-Paketen kennt man das ja, nun auch Konjunkturpakete per Luft?

…Island wird wahrscheinlich verpuffen. Oder es wird mit Konjunkturpaketen aus der Luft versorgt. Die werden irgendwo in Europa verabschiedet und verschwinden…

Kommissar Europa (WDR)

Nun, wenn man das weiterdenkt dann könnte man ja auch Bad-Banks per Luft mit windigen Anleihen versorgen, oder sogar Finanzspekulanten weltweit mit neuen Ideen aus Brüssel, die wissen eh nicht wohin damit.
Schliesslich hats Opel mit seine Ersatzteilen schon 2006 vorgemacht!

27. Juni 2006 Wegen der Proteste der Belegschaft muß der Opel-Mutterkonzern General Motors Autoteile inzwischen sogar per Hubschrauber quer durch Europa fliegen. In den vergangenen Tagen habe das Komponentenwerk in Kaiserslautern kleinere Teile mit dem Hubschrauber in andere Werke ausgeflogen, sagte der stellvertretende Betriebsratschef von Kaiserslautern, Lothar Sorger.

FAZ

Und hier wird nun über das wie und wann bezüglich Konjunkturpaket 2 diskutiert?
Nachdem schon das erste verpufft ist (geht das auch mit Schulden? Patent!) könnte man das zweite ja wirklich absichtlich über Island abwerfen, vorher das Kapital fürs Flugbenzin mit ein paar Optionen auf Shell gegen Verbrauch absichern und Fallschirme direkt dort leasen.

Wäre insofern für uns als Bevölkerung kostenneutral weil wir für Island eigentlich noch genug Konjunktur über haben, Vorzeichen spielen bei solchen Transaktionen ja eher untergeordnete Rolle. Ausserdem gibts dort warmes Wasser, ein Gut das durchaus knapp werden könnte wenn weiter soviel heisse Luft transportiert wird. Mit bissl Blei vermischt damits schneller ankommt. In Island!

Danke in die schöne Schweiz für die ‘Inspiration’ ;
mjs

Thema: Allgemein, Geherptes, Gemeintes | Kommentare (0) | Autor: wir

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Samstag, 14. Februar 2009 14:02

Alter Schwede ^^
Oder Schweizer? :duck:

Auf jeden Fall wirklich extrem! Ob das nicht einfacher geht?

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Extreme Firefoxing vs. YaCy

Im Original siehts natürlich “klein bissl” anders aus, danke an CybernetNews.
Aber rein therotisch könnte man sich das wirklich alles sparen, klar mit Google auch, aber ich mag “mein” YaCy, das bietet mir “Gimmicks” in der Art eben personalisiert an. Und zwar so personalisiert dass ich die Daten speichere und auch festlege was und wieviel. Kleiner aber feiner Unterschied.

mjs

Thema: Geherptes, Gelesenes, Gesuchtes, Tägliches, YaCy | Kommentare (1) | Autor: mjs

Gebratene Tauben zum Frühstück

Mittwoch, 11. Februar 2009 23:34

So nannte sich jedenfalls die Diplomarbeit eines Bekannten oder auf nettem Biologendeutsch ‘Orientation and lateralized cue use in pigeons navigating a large indoor environment‘. Nannte deshalb weil eben der Arbeitstitel.
So, da gings zwar um die Orientierungsfähigkeiten, so Sachen wie ob ich nachts bei Nebel und Vollmond einfacher heimfinde als im Spätsommer schlecht gelaunt und in luftiger Kleidung. Aber schon interessant! Vorallem durft ich es hier nun nochmal erwähnen, mir persönlich recht wichtig.

Ok, damit zum Thema: IPoAC (rfc1149).

Finde das schon witzig was sich die studierten KollegInnen so alles einfallen lassen, aber das hier treibts dann auf die Spitze, imho, ich würde da gerne mal mehr als nur eine popelige Ping bzw. Mailsession sehen.
Die Vorteile ja auf der Hand und wohl um einiges zuverlässiger als manche Kabel- oder DSL-Anbindung.
Sogar QoS ist implementiert, das schafft ja nicht mal VDSL zuverlässig.

Ob die deutschen Carrier wirklich alle auf die falsche Schiene gesetzt haben und nach dem Glasfaser-Desaster im Osten droht nun neues Ungemach? Hat denn schonmal jemand an die Entsorgung gedacht? Nicht die Vögel, die sind zäh, aber die netten Hinterlassenschaften? Virenverseucht.

Mal sehn was uns da noch erwartet, bei Aldi-nord gibts übrigens grade günstiges Vogelfutter!

mjs

Thema: Geherptes, Gelesenes | Kommentare (3) | Autor: mjs