Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Moglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es fur notwendig, sie davor zu schutzen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnotige Angstzustande bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsuchtigen Politikern schutzt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so konnen Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

Mund zu Mund (Aspire One “tot”)

oder wie belebe ich meinen geliebten Aspire One wieder, wenn mal wieder garnix geht: Einschalten, Bildschirm bleibt schwarz. (BIOS-Bug)

Nachdem Arcer es nicht für nötig hält mal ein Bugfix anzubieten, müssen wir wohl mit dem nervigen Problem leben.

Ist dir vielleicht auch schon passiert: Irgendwo, möglichst in der Wildnis mit Vorführeffekt, Einschalten, grüne Lampe, schwarzer Bildschirm - > sonst nüscht!
Meistens passiert das wenn man vorher den USB-Port benutzt hat, beim Booten von USB eigentlich regelmässig beim nächsten Start (hallo: Erde an Acer: reicht das als Fehlerbild???), was nun tun ausser verzweifeln und Gerät einschicken?

Keine Panik, genauso regelmässig wie das passiert ist es auch schnell wieder behoben, wir müssen dem kleinen nur per Luftröhrenschnitt das BIOS neu flashen, dann schnuckelt er wieder!

Danke erstmal an Born, er hat das Problem im Herbst ‘08 ein bischen recherchiert und auch einen Fix veröffentlicht.
Zuerst gehen wir bei Acer vorbei und holen uns das neues BIOS (für AO110, für AO150), die zip-Datei entpacken und alle Dateien auf einen USB-Stick kopieren, sollte laut Born mit FAT16 formatiert sein, FAT32 geht aber auch und damit Sticks > 2GB.
Dann sollten wir das Bios umbenennen, ist wohl ein kleines Hintertürchen das sich ein Entwickler offen gelassen hat, zugegeben sehr praktisch, ABER: bei Normalanwendern is sowas schlicht ein Unding!
Also Umbenennen in: ZG5IA32.FD, die andere Dateie 1:1 kopieren, natürlich werden die Readmes nicht gebraucht.

Jetzt ganz wichtig: den One mit Akku ans Netzteil anschliessen, und den USB-Stick einstöpseln, wenn bei der Prozedur nun was schiefgeht dann hilft wohl nur noch einschicken! Also bitte aufpassen was ihr tut!!!

Das mit dem Netzteil zusätzlich ist übrigens kein Hotline-Standardspruch (”Haben sie denn schon formatiert?”) sondern wirklich zu beachten: wie bei allen modernen Notebooks geht beim One die externe Stromversorgung erstmal in den PC und dann erst in den Akku, der PC ‘merkt’ also schon ob er nur mit Akku läuft oder mit Netzstrom (logisch denken, sonst könnte das Betriebssystem das ja nicht anzeigen!).
Bei manchen Update-Prozeduren wird nun schon vom BIOS abgefragt ob der PC Netzstrom hat, wenn nein weigert sich das Update weiterzumachen. Sinnvoll, auch ein voller Akku kann mal spinnen.

Was die Garantie betrifft: ich habe bei Acer schon 4 Wochen auf eine Reparatur gewartet, grade bei einem Netbook ohne Ersatzgerät ein Unding, finde ich.
Nun meine Interpreation: Ich “pimpe” ihn ja nicht sondern versuche ihn mit meinen Möglichkeiten zu reparieren. So wie ich vielleicht einen MBR oder ähnlich kniffeliges erstmal selbst angehen würde bevor ich zum Händler renne. Denke der ist da auch nicht unbedingt erbost deswegen.
Ausserdem bietet Acer das BIOS-Update ja selbst an, wir benutzen das nur um unser “altes” BIOS wieder aufzuspielen. Und da wir flash.exe nur so starten können…
Ich mache mir deswegen jedenfalls keinen Kopf.
Los gehts:

  • Die blaue FN-Taste und ESC gedrückt halten, DANN den One einschalten.
  • Sobald das grüne Lichtchen am Einschalter blinkt, beide Tasten loslassen, gleich danach den Einschalter nochmal kurz drücken.
  • Warten!!! (Unbedingt nicht ungeduldig werden, erst wenn der One auch nach 5-10 Minuten noch nicht neu gebootet hat ist wohl was schiefgegangen)
    Ansonsten auf gar keinen Fall den Vorgang unterbrechen!
  • Wenn der USB-Stick ein Aktivitäts-Lämpchen hat sollte da auch Aktivität zu sehen sein, bis zu dem Zeitpunkt wo der Kleine automatisch neu startet und, hoffentlich, alles wieder Normal.
  • Die Einstellungen im BIOS gehen beim Flashen verloren, aber ausser Password hab ich dort eigentlich noch nie was ändern müssen.

    Die 2 benötigten Dateien hab ich einfach ins Stamm-Verzeichnis aller meiner USB-Sticks kopiert, damit ich sie auch wirklich dabei habe, Murphys Law, und meine beliebte MGH-Methode (Möglichst Grosse Handtasche…).
    Der Stick muss nämlich nicht leer sein, es reicht wenn er seine 2 geliebten Dateien im Stammverzeichnis findet: flash.exe und das umbenannte BIOS-Image ZG5IA32.FD

    Weitere Artikel/Anleitungen/Fotos zum Acer Aspire One A150 hier auf itGrl.

    UPDATE: Es funktioniert definitiv auch mit grösseren Sticks und FAT32, auf meinem 8GB-Installations-Stick hats nun auch ein Plätzchen. Ausserdem noch auf einer SD-Karte im Bilderrahmen versteckt, ich suche Dinge grundsätzlich vor dem Finden ^^

    Viel Erfolg ;-)

    Autor: mjs
    Datum: Sonntag, 28. Dezember 2008 18:03
    Trackback: Trackback-URL Themengebiet: AspireOne, Gebloggtes, Nützliches

    Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

    Ein Kommentar

    1. 1

      [...] Eine Anleitung wie man ein “kaputtes” BIOS wieder auf den Aspire One aufspielen kann hier bei itGrl. Tags » A150, Acer, Aspire, BIOS, download, driver, ftp, Linux, One, treiber, Windows [...]

    Kommentar abgeben